On the Road | August 07 Artikel drucken

 

 

Der Berg- und Sportclub Alcatel-Lucent stellt sich vor.

Kurz ist das Leben, vergänglich der Ruhm, doch in den Bergen ist selbst der Schnee <ewig>!

Der Drang des Menschen, seiner Existenz einen Sinn zu geben, indem er <ewige> Spuren hinterlässt, ist ein Grund, auf Berge zu steigen, möglichst als erster auf einer neuen Route. Wie Gefangene, die ihre Namen in die Mauern ritzen, um nicht in Vergessenheit zu geraten, so benannten die Alpinisten eine Route oft nach ihrem Erstbesteiger.

Der Verein Berg und Ski Alcatel wurde 1964 als selbständige Sektion des Sportclubs der heutigen Alcatel-Lucent Schweiz AG gegründet und zählt zurzeit 65 Mitglieder. Wir betreiben verschiedene Sportarten, namentlich Wandern, Klettern und Skitouren. Dabei steht nicht der sportliche Wettbewerb im Mittelpunkt, sondern die Freude an der Bewegung in der freien Natur, zusammen mit Clubkameraden, Freunden und Familienmitgliedern. Das Sein in der Natur, die Begegnung mit sich selbst und Gleichgesinnten und dabei den täglichen Kleinkram vergessen.

Unsere Touren werden von gut ausgebildeten und erfahrenen Tourenleitern geführt. Ein Blick in das Jahresprogramm vermittelt einen Eindruck über unsere vielfältigen Aktivitäten. Die Anlässe werden alle einzeln in Detail ausgeschrieben und können auf unserer Web-Page eingesehen werden, und die Tourenleiter freuen sich über jede Anmeldung. Auch Interessenten, die ganz einfach mal schnuppern möchten, sind jederzeit herzlich willkommen.

 

 

Unsere Aktivitäten sind nicht so hart abgegrenzt und je nach Interesse der Teilnehmer oder der Leiter betätigen wir uns auch in angrenzenden Sportarten. So ändert das Jahresprogramm - je nach Interesse im Vorjahr - den Schwerpunkt etwas.

Klettern ist eine unserer Hauptaktivitäten - und das während des ganzen Jahres! Im Winter üben wir den Sport in der Halle aus. Im Sommer zieht es uns nach draussen wo wir im Klettergarten oder in alpinen Mehrseillängen unsere Herausforderungen suchen.

 
 
a  

Den modernen Trends folgend turnen wir auch an den immer verbreitet werdenden und neu entstehenden Klettersteigen herum, wo die Routen mittels Bügeln und fix montierten Seilen abgesichert sind.

 
 


Hoch- und Gletschertouren
. Im Sommer wagen wir uns auch gelegentlich auf hohe, alpine Berge. Hüttenromantik und schlafen in der hoch gelegenen SAC-Hütte sind angesagt. Ein tiefer Blick in die Gletscherspalten gibt ungeahnte Einblicke in die Bergwelt.

 
 


Besuch von Höhlen, auch in Bereiche, die für die Normalbesucher nicht mehr zugänglich sind. Da wird man garantiert sehr schmutzig…

 
 


Wanderungen
, nicht nur für die ältere Generation, führen uns in wunderschöne Landschaften in der ganzen Schweiz. Die Tourenleiter können uns gar manches schöne Flecklein zeigen.

 
 


Immer nur laufen macht müde. Dann sausen wir auch mal auf den Blades über einsame Nebenstrassen und lassen uns den Wind um die Nase pfeifen. Und wenn der Tag zu lange wird, kombinieren wir den Anlass und üben gleich zwei Aktivitäten aus wie Blade and Climb.

 
 
a  

Die Berge kann man auch per Bike erklimmen. In den Voralpen gibt es interessante Routen, die viel Spass machen.


 
 



Und wenn dann der Schnee endlich wieder kommt, packt uns die Skitourensaison. Von den Voralpen, über den Süden bis ins ferne Wallis ziehen sich unsere Touren hin. Je nach Wetter- und Schneesituation richten wir uns spontan darauf ein und der Tourenleiter findet fast immer eine lohnende Tour. Dabei sind auch Snowboarder willkommen.



Alle die vielen Bergbahnen und gemütlichen Beizlein wollen wir auch nicht ganz verschmähen. So gehen wir auch mal auf die Piste und carven mit unseren Kollegen über die breiten Pisten.

Mit der Tour des Jahres, einem Wochenendausflug mit Wandern, Klettern und dem gemütlichen Beisammensein, erreicht die Sommersaison ihren Höhepunkt.

Am alljährlichen Herbsthock wird das Saisonende gefeiert und das neue Jahresprogramm vorgestellt. Aktive und passive Mitglieder halten Rückschau. Geschichten aus längst vergangenen Tagen machen die Runde. Auch ein wenig Bergsteigerlatein gehört dazu.

Die Ausbildung hat bei uns einen festen Platz. Schnuppernde und Neueinsteiger führen wir in die Sportarten ein und helfen ihnen auf dem Weg zu einer soliden Ausbildung in die Tätigkeit.
Am Anfang der Saison führen wir Auffrischungskurse durch damit man gut geübt wieder starten kann. So zum Beispiel den Umgang mit dem Lawinenverschütteten-Gerät.
Auch den Tourenleitern ist Aus- und Weiterbildung stete Pflicht. Mit Bergführern oder mit den technischen Leitern halten die Leiter ihr Wissen auf dem aktuellen Stand.



… und nach jeder Tour gehört das gemütliche Beisammensein einfach dazu. Wer so viel erlebt hat, braucht ja auch danach einen würdigen Rahmen um den Genuss noch bei einem Schwatz nachwirken zu lassen.

Wann schaust Du einmal bei einem Anlass vorbei?

Kontakte siehe im aktuellen Jahresprogamm

Internet: http://www.ach-sportclub.ch/bergski/